Startseite Entrepreneure Sri Lankas Changemaker*Innen

Sri Lankas Changemaker*Innen

von EntrepreneurRATGEBER

Über das Thema Nachhaltigkeit und die Vision einer neuen Wirtschaft wird viel gesprochen – nur manche lassen den Worten auch Taten folgen und gehen mit ihren nachhaltigen Unternehmen voran. Und das gilt nicht nur für Europa: In vielen Entwicklungs- und Schwellenländern gibt es eine lebendige, vielfältige Szene von Impact Entrepreneurs, die mit ihren innovativen Ideen nachhaltiges Unternehmertum weltweit vorantreiben. Ein großer Teil dieser transformativen Kraft sind Frauen. In den Business Development Programmen von Good Life X (GLX) Sri Lanka entwickeln sie seit 2019 Wachstumsstrategien für ihre Unternehmen, bereiten sich auf Investoren vor und planen den Eintritt in neue Märkte.

Das Impact Entrepreneurship Programm Good Life X (GLX) Sri Lanka richtet sich an regionale Start-ups und KMUs, die einen wesentlichen Beitrag zu nachhaltigen Lösungen für ökologische und soziale Herausforderungen in den Bereichen Lebensmittel, Reisen, Wellness und Design in Sri Lanka leisten. GLX unterstützt sie durch Business Coaching, Mentoring, Zugang zu internationalen Netzwerken und Seed Funding. Im Austausch mit lokalen und internationalen Experten arbeiten die Teilnehmer daran, ihre Produkte zu skalieren, interne und externe Prozesse zu verbessern, ihre Reichweite und Marktpräsenz zu erweitern und ihre Geschichte in der Welt bekannt zu machen.

The Future is Female

Frauen machen einen großen Teil der GLX Teilnehmer aus. Viele der Unternehmerinnen entwickeln nicht nur nachhaltige Produkte und Dienstleistungen, sie fördern zudem mit großem Engagement Vielfalt und Inklusion. Sie geben sri lankischen Frauen eine Stimme und Gewicht in der Unternehmenslandschaft.

Randhula de Silva, Mitbegründern und CEO von Good Life X, repräsentiert als Frau an der Unternehmensspitze die Entwicklung von starken und ambitionierten Unternehmerinnen als Changemaker rund um den Globus. Im The Sunday Times Sri Lanka “”Creating a revolutionary wave in local start-ups“ erklärt sie, in all der Zeit sei Ihre Devise eine gute Portion Intuition gewesen, um in von Männern dominierten Bereichen voranzukommen.

Unter den Teilnehmern der GLX-Programme finden sich viele starke weibliche Persönlichkeiten. Lonali Rodrigo zum Beispiel ist die Gründerin, Kreativdirektorin und CEO des nachhaltigen Modelabels House of Lonali. Seit über 8 Jahren produziert sie Kollektionen aus den Reststoffen der lokalen Textilindustrie. Im Förderprogramm GLX Garage entwickelt das Upcycling-Modelabel House of Lonali Geschäftsstrategien, um seine Produktion weiter auszubauen und den internationalen Modemarkt zu erschließen.

Eine eigenständige, nachhaltige Produktion mit minimalen Auswirkungen auf die Umwelt ist einer der Kernwerte, die Lonali antreibt. Ihre fortschrittliche Geschäftsidee, das Upcycling von Textilabfällen zu neuen Designs und die Zusammenarbeit mit lokalen Schneidern möchte sie nun mit allen Nachhaltigkeits-Begeisterten auf der ganzen Welt teilen.

“Wenn wir Mode kaufen, schauen wir meist auf den Preis, das Aussehen und die Passform, aber wir vergessen, dass wir uns mit dem Klimawandel in Verbindung setzen – da Mode die zweitgrößte Industrie ist, die zur globalen Umweltverschmutzung beiträgt. Und so denke ich, dass wir als Designer eine Verantwortung haben, Mode mit minimalen Auswirkungen zu erschaffen. Ich setze auf nachhaltiges und zirkuläres Design, das sowohl den Hersteller als auch den Träger mit unserer einzigartigen Geschichte unterstützt.”

Chanchala Gunewardena, Gründerin und CEO der Marke Kimbula Kithul, ist ein weiterer Champion unter den GLX Accelerator Alumni. Kimbula Kithul produziert süßen, veganen Sirup, der ausschließlich aus der sri lankischen Kithul-Palme gewonnen wird.

Der Sirup ist ein traditionelles Produkt, das seit Jahrhunderten auf der Insel angezapft wird. Im Laufe der Zeit und der gesteigerten Nachfrage, nahmen die Branchenführer Abkürzungen, um im Wettbewerb besser abzuschneiden. Sie fügten Wasser und raffinierten Zucker hinzu, um die Menge fälschlicherweise zu erhöhen. Das Ergebnis: der Verlust des unverwechselbaren Geschmacks von reinem Kithul und die Eliminierung seiner gesunden Eigenschaften, wie zum Beispiel ein niedriger glykämischer Index (ein Vorteil für Diabetiker). Und für die Arbeiter, die für das Produkt auf 12 Meter hohe Bäume klettern, sank der Wert ihrer Bemühungen – was die Sicherung ihres Lebensunterhalts unmöglich machte.

Chanchala Gunewardena will mit Kimbula Kithul zu den sri lankischen Wurzeln zurückkehren indem sie nur reinen Kithul-Sirup anbietet. Und tatsächlich scheint ihre Intuition richtig zu sei: Der Kimbula Kithul Sirup erfährt wachsende internationale Wertschätzung, unter anderem durch den mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Dessertkoch René Frank von CODA in Berlin und durch den mit dem World’s Best Award ausgezeichneten Mixologen Ryan Chetiyawardena.

Das auf Impact bedachte Geschäftsmodell unterstützt Investitionen in faire und über dem Markt liegende Preise für die Sirup Hersteller. Kimbula möchte gegen den Strom schwimmen und der Tradition und diesem Produkt helfen, lange in die Zukunft zu überleben.

Savera Weeringashe, (Bild 1) Gründerin und CEO von Green Packaging Solutions Company Ananta Sustainables und erfolgreiche Absolventin des GLX Accelerator-Programms, startete im Alter von 24 Jahren eine nachhaltige Mehrwegverpackungs-Fabrik als Teil des Familienunternehmes. Als engagierte Umweltschützerin war sie empört über die Menge an Einweg Plastik, die in der Verpackungsindustrie verwendet wird. Ananta Sustainables produziert kompostierbares Besteck und Take-away-Boxen, die an Cafés und Restaurants in ganz Sri Lanka verkauft werden. Außerdem berät Ananta Sustainables andere Unternehmen, wie sie auf kompostierbare Verpackungslösungen umsteigen können. Das Engagement von Savera geht noch einen Schritt weiter: in der Wachstumsphase von Ananta Sustainables entschied sie sich für einen mutigen Schritt: Sie investiert ihr Marketingbudget komplett in den Aufbau von Gemeinschaften und organisiert Plastik Säuberungsaktionen an den Stränden von Sri Lanka. In dem im Forbes erschienen Artikel in 2020 This 28-Year-Old Businesswoman Saved 11,000 Pounds Of Plastic From Sri Lanka’s Oceans, erklärt Savera: “Das Ziel ist es, als Knotenpunkt oder Drehscheibe zu fungieren, damit wir Menschen miteinander verbinden können.”

Für ihr innovativen Geschäftsideen und ihr Engagement für den nachhaltigen Sektor in Sri Lanka wurden Lonali Rodrigo, Savera Weeringashe und GLX-Programmdirektorin Randhula de Silva in die Cosmopolitan Sri Lanka  Top 35 Women change makers 2020 aufgenommen.

Bildquellen

  • Randhula de Silva: Good Life X
  • Lonali Rodrigo: Good Life X
  • Chanchala Gunewardena: Good Life X
  • Savera Weeringashe: Good Life X

Passende Beiträge